Wie Sie mit Ihrer Firmen-Website besser ranken, schnellere Ladezeiten erzielen und noch größeres Vertrauen aufbauen

Jetzt auf HTTPS umstellen

Sie haben es sicher schon einmal gesehen. Das grüne Schloss vor der Webseiten-Adresse. Doch was hat es damit auf sich und wie hilft Ihnen dieses Schloss zu einer besseren Positionierung Ihrer Webseite in den Suchergebnissen? In diesem Beitrag erhalten Sie einen Überblick über die Vorteile einer Umstellung auf HTTPS.

Schaffen Sie Vertrauen bei Ihren Besuchern

Das grüne Schloss ist ein Hinweis Ihres Browsers, dass die Verbindung zwischen Ihrem Endgerät (Client) und dem Webserver, auf dem Ihre Webseite gehostet wird, verschlüsselt und somit sicher ist. Ebenfalls bestätigt es die korrekte Kommunikation mit dem richtigen Server. Das bedeutet konkret, dass ein Dritter nicht ohne weiteres sensible Daten auslesen oder sich als vermeintlich richtiger Server ausgeben kann. Die Kreditkarteninformationen, vertrauliche Anfragen oder Login-Eingaben Ihrer Besucher oder Kunden sind also geschützt. Dies verschafft Ihnen gegenüber Ihrem Besucher enormes Vertrauen. Neben dem grünen Schloss erkennen Sie eine sichere Verbindung ebenfalls an dem https:// vor der Webseiten-Domain.

Warum eine schnelle Umstellung auf HTTPS sinnvoll ist

Seit einiger Zeit ist schon bekannt, dass der weltweit größte Suchmaschinenanbieter Google verschlüsselte Webseiten positiv bewertet und bei der Positionierung in den Suchergebnissen bevorzugt. Webseiten mit unverschlüsselter Verbindung werden im Chrome seit der Version 56 entsprechend als „Unsicher“ markiert, wenn auf der Seite die Eingabe von persönlichen Daten, wie Passwörter, möglich ist. 77% verwenden Chrome als Internetbrowser, weswegen diese Einführung von Google nicht zu unterschätzen ist.

Nun geht Google einen großen Schritt weiter: Ganz aktuell hat die Google Managerin Emily Schlechter im Chromium Blog persönlich bekannt gegeben, dass der Chrome-Browser ab der Version 68 alle nicht verschlüsselten Webseiten, also mit einer http-Verbindung,  offensiv als „unsicher“ kennzeichnet. Dies wäre somit ab Juli 2018 der Fall, wenn mit der neuen Version zu rechnen ist.

Die Kennzeichnung erfolgt in der Browserzeile, direkt neben der eingetragenen URL. Allerdings wird dort kein grünes Schloss mit dem Wort „Sicher“ angezeigt, sondern ein deutlicher Warnhinweis mit dem Wort „Unsicher“.

Damit sich Ihre Besucher auch weiterhin auf Ihrer Webseite sicher fühlen, gerade in Zeiten von NSA-Abhörskandalen und sonstigen Absurditäten aus der Welt der Geheimdienste, ist der Einsatz von SSL-Verschlüsselung ratsam.

Jetzt Umstellung beauftragen: 0 28 51 - 96 55 75 
Oder mailen Sie einfach an info(at)niederrhein.it

Was ist überhaupt HTTP(S), SSL und ein SSL-Zertifikat?

Das Hypertext Transfer Protocol (http) wird genutzt, um Daten vom Webserver in Ihrem Webbrowser zu laden. Diese Daten werden benötigt, um Ihre Webseite Ihrem Besucher anzeigen zu können.

Seit 1999 galt die Version 1.1 von http als Standard. Da die Anforderung an die Datenübertragung jedoch in den letzten Jahren rasant gestiegen sind, gilt das http/1.1-Protokoll mittlerweile als veraltet. Aus diesem Grund wurde das neue http/2-Protokoll entwickelt. Dadurch wird neben der allgemeinen Sicherheit und der Effizienz, auch die Geschwindigkeit der Übertragung verbessert. Im Vergleich werden beispielsweise mehrere Daten parallel über nur eine Verbindung übertragen, was die Ladezeit Ihrer Webseite enorm verkürzt. Gerade unterwegs auf dem Smartphone ist eine schnelle Ladezeit ausschlaggebend. Ihre Besucher werden es Ihnen mit einer längeren Verweildauer danken.

Mit einer Umstellung von HTTPS kommen Sie in den Genuss der Vorzüge von http/2. Browser wie Firefox, Opera und Chrome setzen eine SSL-Verschlüsselung bereits zwangsläufig voraus.

Das Hypertext Transfer Protocol Secure (https) hat genau die gleiche Aufgabe wie http. Der große Unterschied liegt darin, dass bei HTTPS dieser Austausch von Daten verschlüsselt wird. Im technischen Sinne ist HTTPS kein eigenständiges Protokoll, es sagt nur aus, dass das http Protokoll über SSL oder TLS verwendet wird.

Das eigentliche Verschlüsselungsprotokoll ist dabei nämlich SSL oder TLS. SSL steht für Secure Sockets Layer, TLS für Transport Layer Security. Da SSL bekannte Schwachstellen aufweist, wurde es von TLS abgelöst und sollte daher nicht weiterverwendet werden. SSL ist allerdings der weiterverbreitete Begriff und wird oftmals als Synonym für TLS verwendet. Wenn also von SSL die Rede ist, ist sehr wahrscheinlich, wie in diesem Beitrag, TLS gemeint.

Um nun sicherzustellen, dass die Kommunikation zwischen Ihrem Endgerät tatsächlich mit dem richtigen Webserver erfolgt, kann der Server durch eine vertrauenswürdige Institution zertifiziert werden. Dies geschieht anhand eines SSL-Zertifikats. Bei diesen digitalen Zertifikaten gibt es wiederum verschiedene Vertrauensabstufungen. Unterschieden werden diese im Wesentlichen in der von der Zertifizierungsstelle durchgeführten Prüfprozessen. Die „Domain Validation“, die „Organization Validation“ und die „Extendet Validation“ stellen dabei die drei größten Prüfprozesse dar.

Wie kann ich meine Webseite auf SSL umstellen?

Sie als Kunde von NIEDERRHEIN.IT profitieren gleich mehrfach. Das NIEDERRHEIN.IT-Team entwickelt das Leistungsangebot kontinuierlich weiter, um Ihnen laufend hohe Qualität zu bieten. Alle Hosting-Kunden haben ab sofort die Möglichkeit ein kostenloses SSL-Zertifikat für Ihre Webseite von uns einrichten zu lassen und Ihren Besuchern ein neues Gefühl der Sicherheit zu geben.

Da uns ein sicheres Web und Ihre Zufriedenheit ebenfalls sehr am Herzen liegt, wurde die NIEDERRHEIN-WEB-FLAT weiter optimiert und der Einsatz eines kostenlosen SSL-Zertifikats als Standard in das Leistungsportfolio mit aufgenommen. Sollten Sie die NIEDERRHEIN-WEB-FLAT schon nutzen, werden Sie in den kommenden Wochen automatisch von der Umstellung profitieren. Ebenfalls entfällt für NIEDERRHEIN-WEB-FLAT-Kunden die komplette Einrichtungsgebühr.

NIEDERRHEIN.IT IMPULSE

Entscheider-Impulse, Top-Themen und Referenzberichte erhalten: Kostenfrei registrieren und Mehrwerte nutzen.  Anmelden